Gleis.18

Vernetzungs- und Beratungsstelle

Solothurnstrasse 24c

3422 Kirchberg BE

078 620 74 26

beratungsstelle@gleis18.org

Spendenkonto:

CH03 8080 8001 5720 9437 6

Steuerbefreiungsnummer:

CHE-457.285.440

Ihre Spende an Gleis.18 kann von den Steuern abgezogen werden.

VOM KANTON BERN STEUERBEFREITE INSTITUTION

MISSION

INTEGRATION

AKTIONSTERRAIN

Mit seiner praxisorientierten Vernetzungs- und Beratungsstelle unterstützt Gleis.18 Migrantinnen und Migranten in verschiedenen Bereichen ihres Integrationsprozesses.

PROJEKTE

 

Beim Entwurf von Gleis.18-Konzepten, liegt der Fokus immer auf Innovation. 

Somit werden Projekte ins Leben gerufen, die es in dieser Form noch nicht gibt und die aktuelle und fundamentale Bedürfnisse abdecken.

WIR SUCHEN...

 

Um das Gleis.18-Team zu bereichern sind wir stets auf der Suche nach motivierten Helfern, die unsere Vision und Werte teilen und die sich auf eine spontane, ungezwungene Art dafür einsetzen möchten.

 
 

DIE IDEEN

DAHINTER

Der gemeinnützige Verein Gleis.18 wurde Ende 2016 gegründet. Die Angebote richten sich speziell an erwachsene Asylsuchende, vorläufig aufgenommene Ausländer (Ausweis N und F-VAA), sowie

Sans-Papiers (NEE).

Die Erkenntnis, dass diese Menschen mit Erreichen der Volljährigkeit auf sich alleine gestellt sind und eine vollständige gesellschaftliche Integration fast unerreichbar scheint, diente als Motivation für die Gründung des Vereins. Dabei werden die Begriffe „Abstellgleis“ und „18“ als Synonym für die unbetreute Entlassung ins Erwachsenenleben mit Erreichen des 18. Lebensjahres verbunden.

Bis zum jetzigen Zeitpunkt wird der Verein fast ausschliesslich von seinen Mitgliedern und privaten Spendern finanziert.

Dem Team liegt es am Herzen, Personen die an keiner Sozialhilfestelle angeschlossen sind, alle Angebote kostenlos anbieten zu können.

DIE MENSCHEN

DAHINTER

Die Vision und Mission von Gleis.18 funktioniert nur aufgrund von Mitarbeitern, die sich ehrenamtlich engagieren.

 

Die Tatsache, dass viele von ihnen seit mehreren Jahren im Asylbereich arbeiten oder selbst in die Schweiz geflüchtet sind, ermöglicht uns nicht nur die Stärken des Schweizer Integrationssystems festzustellen, sondern auch dessen Schwächen. Das  Gleis.18 wurde mit dem Ziel erbaut, die vorhandenen Lücken zu füllen, um somit unser Schweizer Asylsystem zusätzlich zu stärken. 

 
 

SPENDE JETZT!